a Project by ModernTimesMedia

 

my-story.com

Man denkt sich nichts. Und loggt sich ein. Will dabei sein. Mittendrin. Weil alle dort sind. In dieser tollen Community. So chic. So hype. So mega. Cool. Lädt Fotos hoch, teilt Cocktail-Rezepte. Findet verschollene Freunde. Berichtet über Bergtouren, Urlaubsreisen. Rühmt sich seiner Ausbildungen, Erfolge, Karrieresteps. Man stylisiert sich zum Pinup-Girl und Marlboro-Man. Stellt vorteilhafte Fotos rein um Häkchen zu bekommen. Gefällt mir, i like this. Was machst du gerade? Und plötzlich, inmitten alledem, wird dein Account gesperrt. Delete. Error. Alles weg. Liebevolle Arbeit. Mühsames Zusammentragen von Erinnerungen. Schöne Textzeilen werden gestrichen, unauffindbar. Jammerschade. Man glaubte an Nutzungsbedingungen und den guten Willen, die nette Geste und menschliche Werte. Niederschmetternd und traurig, so fühlte man(n) sich. Und der Entzug dauerte 14 Tage. Keine Häkchen mehr, keine Nachrichten mehr, kein Leben im Rush. Dafür Faceblock. Blockiert und aussortiert. Nun bin ich hier. Und fühle mich wieder wohl. Weil klein. Und fein. Und frei. So schön. Und stimmig. Hier sollte ich landen. Hier sollte ich mich wiederfinden. Und jetzt verstehe ich, weshalb ich gelöscht werden musste. Um hier zu sein. Nach meinem Faceblock. Das war meine erste Geschichte. Von den vielen, die mein Leben täglich schreibt. (c) valdano 2010

Sign up

oder einloggen, um alle Features zu nutzen.

Kommentare

faltoehrchen klein, aber fein - so sollte es sein! -
05|11|2012, 13:32

Louanne Sehr gut beschrieben. Ich habe mich auch von einer Plattform losgesagt....danach gings mir besser
10|08|2011, 20:00

Fia ganz genau das finde ich auch! :)
21|10|2010, 19:45

  • Faceblock
    Anfangs war ich ein Fan. Dann fanden mich Freunde. Dann wurde ich Freund. Bis mir widerfuhr die Willkür der Betreiber. Schade darum. Vieles ging verloren im Netz. Nun bin ich hier.
  • Bügeleisen
    Meist mögen es Frauen nicht so gern - Männer nehmen es für gewöhnlich nie in die Hand. Dabei kann man diesem Gegenstand doch auch etwas schönes und erotisches abgewinnen.
  • 750 ml grün
    Eine Hommage an das Leben. Und die Zweisamkeit. Und eine neue Betrachtsweise der "Dinge".
  • Ein Sandkorn
    Man nehme eine Hand voll Sand am Strand, betrachte ihn und jetzt ein einzelnes Sandkorn.
  • Wort für Wort
    Zeige mir, wie du sprichst, und ich sage dir, wer du bist.
  • Ein einsamer Dialog ohne Antworten
    Mit wem soll man reden an Tagen an denen niemand zuhört? Am besten mit jemandem der nur schweigen kann. Ich erzähle dem Jemand einfach mal alles.

Spread the Word

Bookmark and Share

 

... kein Login mehr möglich!
    Mehr Info siehe Startseite in schwarzer Box.